Aktuelle Berichte

Hier findet ihr die aktuellen Berichte jeder Mannschaft.

 


Zu viele negative Gedanken

(Quelle Donaukurier)

 

Nach verpatztem Start gehen die HG-Frauen in Bergtheim mit 19:45 unter

 

Am Samstag unterlagen die Handballerinnen der HG Ingolstadt beim HSV Bergtheim deutlich mit 19:45 (11:25).

 

Die Ingolstädterinnen stehen damit auch nach dem 15. Saisonspiel der Bayernliga punktlos am Tabellenende.

"Ich habe so eine Halbzeit in meiner gesamten Laufbahn noch nicht erlebt", blickte HG-Trainer Peter Geier auf den ersten Durchgang zurück. Dabei sah er sein Team in den ersten Minuten noch gut im Spiel. Kleinere Misserfolge hätten dann jedoch gereicht, um die Stimmung runterzuziehen. "Handball ist ein brutaler Kopfsport. Wir sind dann in negatives Fahrwasser geraten", meinte Geier.

Nach zehn Minuten lagen die Schanzerinnen bereits mit vier Toren hinten (3:7) - und es wurde nicht besser: In den folgenden zehn Minuten erhöhte Bergtheim auf 17:7, in die Halbzeit ging es aus HG-Sicht dann mit einem 14-Tore-Rückstand (11:25). "Wenn es nicht läuft, haben wir negative Gedanken. Das drückt sich dann in der Abwehr aus", erklärte Geier.

Für die zweite Hälfte konnte die Schanzerinnen die Gegentorflut dann zumindest etwas eindämmen. Zwar gelangen nach elf Toren im ersten Durchgang im zweiten nur noch acht, zugleich konnte die Zahl der Gegentore aber um fünf reduziert werden. "Die letzten zehn Minuten war es ganz okay", sagte Geier, der mit dem finalen 19:45 dennoch die höchste Saisonniederlage verkraften musste.

Geier ist nach dem erneuten Rückschlag nun als Psychologe gefragt. "Manche können damit umgehen, aber die Hälfte bis zwei Drittel der Mannschaft können es nicht", weiß Geier. Besonders hob er Julia Ulisch hervor, die das Team in der Schlussphase "mit positivem Geist vorangebracht" hat.

Der HG-Trainer setzt ab sofort beim Trainingsumfang an: Angeboten werden zwei Einheiten in der Woche mit der ersten Mannschaft sowie eine weitere zusammen mit dem zweiten Team, dazu soll jede Spielerin einmal in der Woche individuell aktiv sein. Viel Zeit bis zum nächsten Spiel bleibt nicht: Bereits am kommenden Samstag empfangen die Schanzerinnen den zehntplatzierten TSV Ismaning in der Paul-Wegmann-Halle. "Das ist keine Übermannschaft. Wir wollen ein ausgeglichenes Spiel zeigen", sagt Geier, der noch ergänzt: "Wir schauen dabei nur auf uns selber. "

HG Ingolstadt: Krug, Huber (Tor) - Häußler (8), Dietz (3), Ulisch, Geier, Kalthof (je 2), Fischer, Enzensberger (je 1), Voss, von Frankenberg, Edelsbrunner. Foto: ur


Trefferquote 100% - Simone Jens verwandelte sicher vier 7-Meter.
Trefferquote 100% - Simone Jens verwandelte sicher vier 7-Meter.

 

 

TV Altötting (22) : HG Ingolstadt II (17)

 

Ersatzgeschwächt musste die zweite Damenmannschaft der HG am vergangenen Wochenende in Altötting antreten. Vier Stammspielerinnen fielen aus privaten und beruflichen Gründen oder verletzungsbedingt aus. Dafür gaben Kerstin Maisch und Paula Münzhuber (beide ehemalig A-Jugend Spielerinnen der HG) ihr Debüt. Die Schanzerinnen konnten in der ersten Halbzeit gut mithalten. Trainer Thomas Krupinski zeigte sich positiv überrascht von der gezeigten Leistung. Die Abwehr arbeitet auch in der zweiten Hälfte konsequent daran, möglichst wenig Torwürfe der Altöttingerinnen zuzulassen. Im Angriff hingegen fehlte des Öfteren die letzte Durchsetzungskraft und das notwendige Glück im Abschluss. Letzen Endes machte sich der personelle Engpass bemerkbar und die Ingolstädterinnen mussten sich 22:17 geschlagen geben. Gegen anfängliche Befürchtung – man würde gegen den Tabellendritten eine derbe Niederlage einstecken müssen – zeigte die HGlerinnen eine ordentliche Leistung und spielten selbstbewusst mit viel Herz.

 

Das Derby am kommenden Samstag daheim gegen die Damen der MBB SG Manching wurde auf Wunsch der Gäste aufgrund von zu vielen verletzten und kranken Spielerinnen verschoben.

 

Reisch (Tor), Jens (10/4), Sandgruber, Dersch (1), Weinretter, Kürzinger (1), Philipp, Murgg (4), Münzhuber, Mihajiovic (1), Müller, Maisch

 

*(Tore/davon 7-Meter)

 

-rk